Meta Navigation

ITB Berlin Kongress

Programm


Seiteninhalt

Eventdetail

Business Travel MICE Day

  • Kategorie: ITB Business Travel Days
  • Datum: 5. März 2014
  • Zeit: 10:30 - 17:30 Uhr
  • Ort: Halle 7.1a, Saal New York 2

In touch with the future: Veranstaltungen in der Zukunft – Langweile ist out!
Die Veranstaltungsbranche ist im Umbruch. Der Trend geht weg von einschläfernden Frontalvorträgen hin zu Nutzung von interaktiven Formen der Wissensvermittlung. Weg von langweiligen Power Point Präsentationen hin zur Verknüpfung zwischen virtueller und realer Welt. Neue Informationstechnologien ergänzen die traditionellen Medien und vermitteln auch schneller und gezielter Wissen. Virtuelle Events ermöglichen nicht nur Kosten zu reduzieren, sondern können auch als Ergänzung zur physischen Veranstaltung die Reichweite erhöhen. Das Ziel, einzigartige Events zu gestalten, die den Teilnehmern lange im Gedächtnis bleiben, steht neben der Wissensvermittlung immer mehr im Fokus.

Unter dem Motto „in touch with the future“ bietet der ITB MICE DAY – in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V. – nicht nur neue Impulse sondern gibt auch in praxisorientierten Vorträgen einen Einblick in die technologischen Entwicklungen und deren Einsatzmöglichkeiten in der Veranstaltungsbranche.

Tagesmoderation:
Günter Mainka, Geschäftsführer, Twilight Events Deutschland GmbH


Referenten:
Holger Leisewitz, Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.V.
Gerd Otto-Rieke, Publizist

Urbanisierung – Elektromobilität – Industrie 4.0 – Energiewende – Demografischer Wandel – Internet der Dinge: Die Welt dreht sich heute schneller denn je und ganze Branchen stehen vor der Herausforderung, sich neu zu erfinden, um diese Zukunft mitzugestalten. Immer mehr entwickelt sich dabei das Bewusstsein, dass unsere Städte als zentrale Räume für Leben und Arbeiten in unserer Gesellschaft entscheidende Handlungsräume sind auf dem Weg in die Zukunft. Nachhaltigkeitsziele sind für die Städte von morgen essentiell, aber zusätzliche Dimensionen wie Resilienz oder Wandlungsfähigkeit gegenüber sich verändernder Rahmenbedingungen erfordern ebenso neue Herangehensweisen, Strategien und Infrastrukturen. Wie sieht die Stadt aus, in der wir morgen leben wollen? Welche Produkte und Lösungen gilt es, dafür zu gestalten? In einer immer mobileren Gesellschaft spielt Tourismus dabei eine wichtige Rolle und bietet zahlreiche Antworten auf diese Fragen.

Referenten:
Dipl.-Ing. Vanessa Borkmann, Projektleiterin „FutureHotel“, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Download
Dipl.-Ing. Steffen Braun, Teamleiter „Urban Systems Engineering“, Fraunhofer IAO, Koordinator der Fraunhofer-Initiative Morgenstadt
Download

Wie wir in der Stadt der Zukunft leben und arbeiten werden

Die Event-Branche steht vor einem Paradigmenwechsel. Festivalisierung war gestern. Die gewohnte Steigerungsdramaturgie des Attraktions-Managements (schneller, höher, weiter) läuft ins Leere. Die permanente Interkonnektivität bringt eine Umcodierung von Zeit und Raum mit sich, On- und Offline-Welt konvergieren, Events werden hybride. Je virtueller die Welt wird, desto wichtiger werden narrative Erlebnisse, die Hochgefühle wecken und eine Markengeschichte multisensuell erzählen.
Wird in der Science Community künftig jeglicher Ballast abgeworfen (Sideacts, Incentives etc.), so geht es im Business-Segment mehr denn je darum, archetypische Sehnsüchte zu bespielen. Leitwerte dabei sind Authentizität (rough & basic), Interaktivität (Crowd Sourcing), Inspiration („das gute Leben“) und Status-Gewinn.

Referent:
Andreas Reiter, ZTB Zukunftsbüro
Download

Welche Trends werden künftig das internationale Kongressgeschäft beeinflussen? Welche unterschiedlichen Anforderungen ergeben sich dadurch an die Destinationswahl? Wie werden sich bisherige Wettbewerbsvorteile im Rahmen der zunehmenden Globalisierung verschieben? Die International Congress & Convention Association gibt ausführliche Antwort auf diese Fragen.

Referent:
André Kaldenhoff, PMP, Member Board of Directors, ICCA, Executive Director Congress Center Leipzig
Download

In den Marketingabteilungen und Werbeagenturen kursiert dieser Tage ein großes Missverständnis. Viele Entscheider dort glauben immer noch, Social Media sei ein neuer „Kanal“, in den sie ihre Werbebotschaften jetzt auch noch schicken können. Immer tiefer verirren sie sich in dem Glauben, auf Facebook, YouTube und Co. die verlorenen Zielgruppen zu finden. Dabei ist die Lösung so einfach wie kompliziert. Die Betonung bei Social Media liegt auf Social, nicht auf Media. Menschen vernetzen sich hier auf Basis gleicher Werte und Interessen. Sie tauschen sich aus, inspirieren sich, helfen einander und führen viele Gespräche. Die Herausforderung für Unternehmen ist: Sie sind nicht Teil dieser Gespräche. Die gute Nachricht: Es ist noch nicht zu spät, das zu ändern.

Referent:
Helge Thomas, Creative Director, pro event live-communication
Download

Interaktion, Collaboration, Augmented Reality, Webcasting, Plattformen, Event-Apps…Das MICE-Business verändert sich rasant, sowohl inhaltlich und logistisch als auch von der Anwendung und den technologischen Möglichkeiten. Was macht Sinn, was ist Unsinn, was ist Zukunft und wie geht man damit um?

Referent:
Klaus Flettner, Geschäftsführender Gesellschafter, KFP Gruppe, Präsident, Kommunikationsverband e.V.

Ein virtuelles Event, das mehr als sieben Locations miteinander verbindet und Teilnehmer auf der ganzen Welt erreicht? Eine Online-Messe, die vom selben Veranstalter in Brasilien, Indien, Russland und Europa realisiert wird? Interaktives WebTV, das den Online-Besucher nicht als Zuschauer, sondern als integralen Bestandteil auffasst? All das sind keine Visionen, sondern Beispiele bereits realisierter Projekte innovativer Unternehmen. Die zunehmende Online-Kommunikation hat großen Einfluss auf das Format von physischen Veranstaltungen. Die Erweiterung an virtueller Kommunikation sollte nicht als Bedrohung der Eventbranche aufgefasst werden, sondern ist eine Bereicherung, an der aktiv mitgestaltet werden kann. Deshalb werden bei vielen Konferenzen und Messen virtuelle Technologien eingesetzt, mit steigender Tendenz. Zudem kann hierdurch die Reichweite von Veranstaltungen auf einem sehr effizienten Weg drastisch erhöht werden. Solche Verbindungen von Online- und Begegnungs-Kommunikation charakterisiert hybride Events. Der Vortrag zeigt anhand von Fallstudien auf, wie die wichtige persönliche Kommunikation mit virtuellen Komponenten sinnvoll kombiniert werden kann und dadurch für alle Beteiligten ein Mehrwert entsteht.

Referenten:
Dr. Michael Geisser, Geschäftsführer, Market Development/ubivent GmbH
Download
Prof. Stefan Luppold, Studiengangsleiter BWL - Messe-, Kongress- und Eventmanagement, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg
Download

Apps für Smartphones und Tablets sind auch in der Event-Branche im Kommen. Doch worin liegen eigentlich die Vorteile von mobilen Anwendungen für Veranstalter und Event-Teilnehmer? Der Vortrag präsentiert Praxisbeispiele zum erfolgreichen Einsatz von Event-Apps. Dabei geht es sowohl um Vorteile als auch um eventuelle Nachteile. Ein Fokus wird daneben auf die speziellen Herausforderungen für Kunden im deutschen MICE-Bereich gelegt. Es soll der Frage nachgegangen werden, wie und ob Event-Apps deutsche Veranstalter wirklich unterstützen können.

Referent:
Thorben Grosser, EventMobi Europe
Download