Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Young Professionals Day

Kategorie
Young Professionals

Datum
9. März 2016

Zeit
10:55 - 18:00 Uhr

Ort
Halle 11.1, Bühne

Auf dem ITB Young Professionals Day erhalten Berufsanfänger und akademische Nachwuchskräfte in der globalen Reise- und Touristikbranche wichtige Orientierungshilfen für die Gestaltung der künftigen beruflichen Laufbahn. Kongressthemen sind die Bedrohung touristischer Arbeitsplätze durch Digitalisierung und Roboter, Anforderungen der Tourismusunternehmen an Hochschul-Absolventen im Leisure und Business Travel, Best Practice-Beispiele aus internationalen Forschungsprojekten, konkrete Ratschläge von erfahrenen CEOs, die richtige Lebenseinstellung und Manieren für den beruflichen Erfolg. Der Kongresstag wird abgerundet durch die Vergabe des ITB-Wissenschaftspreises der DGT.

Tagesmoderation:

Tobias Klöpf, Bühnenkoordinator und Moderator des Career Center, Lead of Young Travel Industry Club, Travel Industry Club, Hochschule Worms

Veranstaltungen

Referent:
Tobias Klöpf, Bühnenkoordinator und Moderator des Career Center, Lead of Young Travel Industry Club, Travel Industry Club, Hochschule Worms

Wir erleben eine Phase exponentieller Technologieentwicklungen: Innovative Anbieter arbeiten mit Hochdruck an Künstlicher Intelligenz und humanoiden Robotern – auch für die Serviceindustrie. Die in den Medien viel beachteten Studien der Forscher Frey und Osborne sagen einen Wegfall von 50% der Arbeitsplätze und eine Krise der Arbeit in den nächsten Jahren voraus. Wie stellt sich die Situation in der internationalen Touristik dar? Wie wird sich das Arbeitsplatzangebot in Zukunft wandeln?

Interviewerin:
Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin und Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT, MCI Innsbruck

Interviewgast:
Dr. Carl Benedikt Frey, Co-Director and Oxford Martin Citi Fellow, Oxford Martin Programme on Technology and Employment, University of Oxford

Keynote Speaker:
Dr. Carl Benedikt Frey, Co-Director and Oxford Martin Citi Fellow, Oxford Martin Programme on Technology and Employment, University of Oxford

Qualifizierter Nachwuchs ist für die Wettbewerbsfähigkeit der globalen Tourismusbranche von höchster Bedeutung. Welche Anforderungen stellen Tourismusunternehmen an die Manager von morgen? Welche Ausbildungsangebote halten die deutschsprachigen Hochschulen bereit und für wen empfiehlt sich ein Studium? Ist der Bologna-Prozess erfolgreich? Vertreter aus der Tourismuspraxis geben Studenten und Studiums-Interessierten einen unverzichtbaren Überblick.

Interviewerin:
Prof. Dr. Antje Wolf, Tourismus- und Eventmanagement, Forschungsdekanin, EBC Hochschule Hamburg, Buchautorin „URLAUBSMACHER werden! Personalverantwortliche verraten, worauf es beim Arbeiten in der Tourismusbranche wirklich ankommt“

Interviewgäste:
Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Martin Pundt, Geschäftsführender Gesellschafter, Invatarru

Business Travel ist ein milliardenschweres Segment, das von Nachwuchskräften zu Unrecht oft unterschätzt wird. Die weitere Professionalisierung des Geschäftsreise- und Mobiltätsmanagements erfordert exzellent ausgebildete Fach- und Führungskräfte. Welche fachlichen Qualifikationen und Social Skills sollten Nachwuchskräfte aufweisen? Welche Berufsfelder tun sich für Hochschulabsolventen künftig auf? Und last but not least: Wie sollten sich Aus- und Weiterbildungsangebote weiterentwickeln, damit die „Employability“ der Absolventen erhöht wird?

Interviewer:
Timo Kotowski, Wirtschaftsredakteur, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Interviewgast:
Dirk Gerdom, Präsident, VDR, Vice President Global Mobility SAP

Ein internationales Studenten-Team der Hochschulen Eberswalde und Bethlehem hat in einer u.a. DAAD-finanzierten, umfangreichen empirischen Erhebung eine Bestandserhebung zur Vermarktung der  Tourismus-Destination Palästina vorgenommen.
Daraus wurden konkrete Ansätze für Reiseveranstalterprodukte entwickelt. Die studentischen Projektarbeiten liefern europäischen Reiseveranstaltern wertvollen Input für touristische Produkte. Gleichzeitig sind sie ein Best Practice-Beispiel für internationalen Studentenaustausch.

Nach der Präsentation durch die Studierenden sind Rev. Dr. Mitri Raheb, Klaus Betz, Dr. Khouloud Daibes, und Annette Heger zu den Chancen und Problemen der Umsetzung dieser Produktvorschläge im Gespräch.

Einführung:
Prof. Dr. Claudia Brözel, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Projektleitung des DAAD Kooperationsprojektes mit der Dar Al Kalima University

Moderation:
Klaus Betz, Journalist und langjähriger Kenner der Destination Palästina

Podiumsgäste:
Prof. Dr. Claudia Brözel, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Projektleitung des DAAD Kooperationsprojektes mit der Dar Al Kalima University
Dr. Khouloud Daibes, Botschafterin der Palästinensischen Mission in Deutschland, vorherige Tourismusministerin der Palästinensischen Gebiete
Annette Heger, Bereichsleiterin Naher Osten/Biblische Reisen
Rev. Dr. Mitri Raheb, President, Diyar Consortium

Referenten:
Margarethe Meißner, Studentin, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Stefanie Grothe, Studentin, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
David Riedel, Student, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Stephanie Hennig, Studentin, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Sarah Twardella, Studentin, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Im Berufsleben sind nicht nur fachliche Qualifikationen entscheidend. Es kommt maßgeblich auch auf die richtige Lebenseinstellung und Denkhaltung an. Jasmin Taylor erläutert anhand ihrer langjährigen Beobachtung von Nachwuchskräften auch, welche Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen in der globalen Tourismusbranche karrierefördernd sind.

Referentin:
Jasmin Taylor, Geschäftsführende Gesellschafterin, JT Touristik GmbH, Gründerin der SIS-Flüchtlingsinitiative (Strong Independent Sisters)

Die wichtigsten Trends der Digitalisierung im Tourismus sind auch Forschungsgegenstand an Hochschulen. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, wie neue Geschäftsmodelle der Sharing Economy (z.B. Uber) bestehende Marktstrukturen ändern. Danach werden Highlights der DGT-Jahrestagung 2015 zu Chancen und Zukunftsperspektiven der Virtual Reality im Tourismus - und wie z.B. die Oculus Rift die Customer Journey neu gestaltet - präsentiert.

Referenten:
Prof. Armin Brysch, Internationalisierungsbeauftragter Fakultät Tourismus, Hochschule Kempten
Prof. Dr. Frank Fichert, Prodekan Fachbereich Touristik/Verkehrswesen, Hochschule Worms

Die Geschäftsprozesse in der Tourismusbranche ändern sich durch die Digitalisierung massiv. Von Touristik-Studierenden wird heute eine deutlich höhere Technologiekompetenz erwartet. Welches Know How-Profil brauchen Touristik-Absolventen zukünftig, um ihre „Employability“ zu verbessern? Die Interview-Session gibt auch wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung touristischer Studiengänge und Curricula.

Interviewer:
Michael Faber, Berater und Geschäftsführer, Tourismuszukunft

Interviewgäste:
Michael Buller, Vorstand, Verband Internet Reisevertrieb VIR
Christoph Führer, Chief Commercial Officer, DER Touristik Central Europe

Social Skills und Manieren sind auch in der Tourismusbranche entscheidend für den beruflichen Erfolg. Welches sind die ungeschriebenen Benimmregeln und wie geht man mit Vorgesetzten und Kollegen aus anderen Kulturkreisen, anderen Altersguppen und anderen sozialen Schichten um? Welche Gepflogenheiten muss der Nachwuchs kennen – von der Begrüßung über die geschäftliche Kommunikation bis zum Business Dinner?

Referent:
Jochen Mai, Wirtschaftsjournalist und Karrierebuch-Autor

Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.V.) prämiert herausragende Abschlussarbeiten gemeinsam mit der ITB Berlin: Die beste Dissertation, die beste Nachwuchsarbeit, die beste Arbeit zu Nachhaltigkeit im Tourismus, und die beste Arbeit zu eTourismus.

Moderation:
Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin und Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT, MCI Innsbruck