Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

EU-Pauschalreiserichtlinie: Status Quo und Implikationen

Kategorie
Future, Hospitality, Marketing

Datum
11. März 2016

Zeit
13:00 - 14:00 Uhr

Ort
Halle 7.1b, Saal London

Die neue EU-Pauschalreiserichtlinie hat gravierende Auswirkungen auf die Geschäfte von stationären Reisebüros und Online Travel Agencies. Viele Fragen müssen jedoch noch beantwortet werden. Wann unterliegen Reisemittler der Veranstalterhaftung und welche Informationspflichten bestehen? Wie werden Insolvenzschutzregeln aussehen und wann entstehen bei „Click-Through-Buchungen“ Pauschalreisen? Inwiefern ist auch das Business Travel-Segment betroffen? Welche Gestaltungsspielräume bei der Umsetzung der Richtlinie werden die nationalen Gesetzgeber nutzen und welche neuen Konflikte mit bisherigen gesetzlichen Regelungen sind zu erwarten? Und last but not least: Erreicht die Richtlinie ein „level playing field„ für On- und Offline-Anbieter? Die Antworten der Podiumsgäste sind eine wertvolle Orientierungshilfe für europäische Reisemittler.

Impulsreferat:

Gerd Billen, Staatssekretär, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Moderation:

Nadine Kasszian, Redakteurin, fvw

Klaus Siebert, Partner, Engels Siebert Rechtsanwälte

Podiumsgäste:

Michael Buller, Vorstand, Verband Internet Reisevertrieb VIR

Prof. em. Dr. Ernst Führich, Professor für Reiserecht, Hochschule Kempten

Dr. Dietrich Kressel, Leiter Recht, TUI Deutschland AG, Vorsitzender des DRV-Rechtsausschusses

Stephen Mason, Senior Partner, Travlaw LLP, Herausgeber Travel Law Quarterly

Prof. em. Dr. Klaus Tonner, Professor für Europäisches Reiserecht, Universität Rostock

Mark van der Wal, Gründer & CEO, TradeYourTrip