Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Veranstaltungsdetails

Deutschland reist weltweit – und das mit Wirkung! Welche Verantwortung trägt die Bundesregierung?

Kategorie
Nachhaltigkeit

Datum
7. März 2019

Zeit
16:00 - 16:45 Uhr

Ort
CityCube Berlin, Saal A3

Deutschland reist – und das vermehrt in Entwicklungs- und Schwellenländer. Damit geht eine besondere Verantwortung einher, denn die Touristenströme aus Deutschland tragen zu Veränderungen in den Destinationen bei. Zumeist lassen sich in diesem Zusammenhang positive und negative Wirkungen feststellen. Durch Tourismus entstehen Arbeitsplätze und Einkommen, bei entsprechenden Rahmenbedingungen kann er zum Schutz der Natur beitragen und neben der lokalen Wertschöpfung, haben Auslandsreisen auch für die deutsche Wirtschaft eine große Bedeutung. Eine gesteuerte nachhaltige Tourismusentwicklung birgt daher enorme Chancen. Doch die weltweit stetig zunehmende Zahl an Reisen führt auch zu Problemen und Risiken, wie steigende CO2-Emissionen durch Flug- und Kreuzfahrtreisen, Ausbeutung am Arbeitsplatz oder sexueller Missbrauch von Kindern.

Wie kann Tourismus eine nachhaltige Entwicklung in anderen Teilen der Welt stärken und gesellschaftliche Stabilisierung fördern? Welchen Beitrag kann die Bundesregierung für einen zukunftsfähigen Tourismus leisten, der die positiven Effekte der Branche stärkt und ihre Risiken auf ein Minimum reduziert? Erstmalig diskutieren das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hochrangig auf der ITB. Perspektiven aus den Zielländern dürfen dabei auf der Bühne nicht fehlen. Welche konkreten Maßnahmen werden bereits umgesetzt? Und mit welchen Stakeholdern im Inland und in den Partnerländern arbeiten die Ministerien zusammen? 

Moderation:

Marliese Kalthoff, Geschäftsführerin & Herausgeberin, FVW – Magazin für Touristik und Business Travel

Podiumsgäste:

Hon. Maria Amalia Revelo Raventós, Tourismusministerin, Costa Rica

Thomas Bareiß, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus

Norbert Barthle, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit