Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber

Hans Joachim Schellnhuber studierte Physik und Mathematik und promovierte an der Universität Regensburg. Postdoc am Institute for Theoretical Physics, Santa Barbara; Ordentliche Professuren an den Universitäten Oldenburg und Potsdam, sowie an der University of East Anglia, Norwich. Zahlreiche Gastprofessuren (u.a. University of California, Santa Cruz; Oxford University; Santa Fe Institute). 

Als Gründungsdirektor leitete er das PIK von 1991 bis 2018. Von 2001 bis 2005 war er zudem Research Director des Tyndall Centre for Climate Change Research in Großbritannien. Er ist Mitglied der Deutschen Nationalakademie Leopoldina, der US National Academy of Sciences, der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, der Academia Europaea und mehrerer anderer Gelehrtengesellschaften. Er erhielt, unter anderem, den Deutschen Umweltpreis (2011), den Volvo Umweltpreis (2011) sowie den Blue Planet Prize (2017).

Er fungierte als wissenschaftlicher Berater für eine Vielzahl führender Politiker und Religionsvertreter, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und Papst Franziskus. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) seit dessen Gründung im Jahr 1992. Darüber hinaus trug er in unterschiedlicher Weise zur Arbeit des Weltklimarates (IPCC) bei, der 2007 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.     

Für seine Leistungen ernannte Queen Elizabeth II John Schellnhuber zum Commander of the Most Excellent Order of the British Empire (2004). Ebenso wurde er mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg (2008) sowie dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (2011) ausgezeichnet.   

Kontaktdaten

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber
Direktor Emeritus
Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

emdir@pik-potsdam.de

Bild

Veranstaltung

Freitag, 8. März 2019, 11.00 - 11.45 Uhr
CityCube Berlin, Saal A3