Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Deep Dive Sessions 2

Kategorie
Deep Dive Sessions

Datum
5. März 2020

Zeit
11:00 - 17:45 Uhr

Ort
CityCube Berlin, Cube Club

Intensiver fachlicher Austausch mit fachkundigen Experten im kleinen Kreis. 

Veranstaltungen

  • Nachhaltigkeit positiv gedacht: Erlebnis und Begeisterung statt Verzicht und Vermeidung.
  • Pilotprojekt Mauritius: Wie erfolgt innovative Produktentwicklung, so dass Nachhaltigkeit Touristen begeistert?
  • Vorbildliche Zusammenarbeit von Reiseveranstalters, Hotellerie, Destinationsagenturen und Politik im Zielgebiet am Beispiel von Mauritius.

  • Die Tourismuswirtschaft muss nachhaltige und klimarelevante Konzepte liefern
  • Viel zu tun beim Reisen in Zeiten des Klimawandel
  • Wohin soll die "Generation Greta" noch reisen können dürfen – um der eigenen Weltanschauung willen? 
  • Und was ist mit jenen, die auf ein Einkommen im Tourismus gesetzt haben? 
  • Keine Zeit für Ausreden. Innovative Lösungen sind gesucht. Für nichts weniger als die Zukunft des Reisens.

13:00 - 13:45 Uhr
14:00 - 14:45 Uhr
15:00 - 15:45 Uhr
16:00 - 16:45 Uhr

Time to act is now: How governments and tourism industry can stop plastic leakage into the sea

-In Kooperation mit WWF-

Impulsreferat:
Martina von Münchhausen, Sustainable Tourism, WWF Deutschland

Moderation:
Nicola Koschel, Tourismusberaterin, Sustainable Tourism Consultancy

Podiumsgäste:
Sebastià Sansó i Jaume, Director General for Environmental Education, Environment and Waste Policy, Balearic Islands
Christian Schröder, Qualitäts- und Nachhaltigkeitmanagement, Wikinger Reisen
Martina von Münchhausen, Sustainable Tourism, WWF Deutschland

-In Kooperation mit Futouris-

  • Das Problembewusstsein über Meeresverschmutzung durch Plastikabfälle ist in der Tourismusbranche angekommen.
  • Im aktuellen Branchenprojekt von Futouris arbeiten Mitgliedsunternehmen, Balearen-Regierung und lokale Partner zusammen, um Plastikabfälle im Tourismus zu reduzieren.
  • Wie müssen Prozesse verändert werden, damit weniger Abfall entsteht und dieser nicht nur von Plastik hin zu anderen Materialien verlagert wird?
  • Sind alternative Lösungen für die aktuell genutzten Einwegplastikartikel wirklich nachhaltiger?
  • Wie kann man Mitarbeiter und Gäste aktiv in die Programme einbinden, um sie für einen eigenen Beitrag zu motivieren?

Impulsreferat & Moderation:
Prof. Dr. Harald Zeiss, Vorstandsvorsitzender, Futouris

Podiumsgäste:
Mike Brauner, Senior Manager Sustainability, TUI Group
Jo Hendrickx, Founder & CEO, Travel Without Plastic
Hansjörg Kunze, Vice President Communication & Sustainability, AIDA Cruises