Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB CSR Day

Kategorie
CSR, Business Travel, MICE

Datum
9. März 2018

Zeit
10:45 - 14:45 Uhr

Ort
Kongress Halle 7.1a, Saal New York 2

Nachhaltigkeit ist für die ITB weit mehr als ein Lippenbekenntnis, es ist ITB-Strategieelement und -Mission. Der ITB CSR Day greift aktuelle und zukunftsweisende Nachhaltigkeitsthemen auf und gibt Anregungen für den Umgang mit den großen Herausforderungen unserer Zeit. Auf dem „Heißen Stuhl“ prallen gegensätzliche Positionen, ob und wie sich Tourismus und Nachhaltigkeit vereinen lassen, aufeinander. Schwerpunktthema ist anschließend die Finanzierung von Nachhaltigkeit. Die OECD stellt aktuellste Ergebnisse, Best Practice-Beispiele und Politikempfehlungen zur Finanzierung eines nachhaltigen Tourismus exklusiv auf der ITB 2018 vor. Nachhaltigkeit ist auch zu einem Top-Investorenthema im Billionen $-Volumen geworden. Was bedeuten Impact Investing und Divestments für die globale Tourismusbranche? Sehr konkret wird es zum Abschluss des ITB CSR Day: Was bringen nachhaltige Hotelzertifizierungen im Reisevertrieb?

Tagesmoderation:

Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater und führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität Schweden

Veranstaltungen

10:45 - 11:00 Uhr

Begrüßung und Einführung:
Rika Jean-François, CSR-Beauftragte, ITB Berlin
Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater und führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität Schweden

Tourismus und Nachhaltigkeit stehen in einem ambivalenten Verhältnis. Tourismus belastet Umwelt und Klima, Tourismus forciert aber auch sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Fortschritt. Seit jeher prallen extreme Positionen zu dieser fundamentalen Frage unversöhnlich aufeinander. Die Kontrahenten auf dem Heißen Stuhl tragen ihre schlagkräftigsten Argumente faktenreich und eloquent vor, sie bereichern die Diskussion mit neuen Einsichten und unbequemen Wahrheiten. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und nehmen Sie wertvolle Denkanstöße mit nach Hause.

Co-Moderation:
Prof. Dr. Stefan Gössling, Internationaler Politikberater und führender Nachhaltigkeitsforscher, Linnaeus Universität Kalmar, Lund Universität Schweden
Eike Otto, Berater für Tourismus und Regionalentwicklung, sustainable-tourism.com

Podiumsgäste:
Michael Lutzeyer, Eigentümer & Geschäftsführer, Grootbos Private Nature Reserve Südafrika
Prof. Dr. Niko Paech, Professor für Plurale Ökonomik, Universität Siegen, Prominenter Vertreter der Postwachstums-Ökonomie

Auf globalen Finanzmärkten werden Kapitalströme zunehmend in nachhaltige Wirtschaftssektoren umgelenkt und Politikentscheider forcieren nachhaltige Tourismus-Investitionen. Die OECD stellt neueste Ergebnisse zur Finanzierung eines nachhaltigen Tourismus erstmals auf der ITB 2018 vor. Gemeinsam mit der Europäischen Kommission werden Highlights von Good Practices aus mehr als 50 Staaten präsentiert. Zudem werden Politikempfehlungen gegeben. Die Ergebnisse bieten wertvolles Know-how für Entscheider aus Tourismuswirtschaft und -politik.

Referenten:
Alain Dupeyras, Head of Regional Development and Tourism Division, Centre for Entrepreneurship, SMEs, Regions and Cities, OECD
Peter Haxton, Policy Analyst, Regional Development and Tourism Division, Centre for Entrepreneurship, SMEs, Regions and Cities, OECD
Richard Leather, Consul-General, Frankfurt & Senior Trade and Investment Commission, Western Europe, Australian Trade and Investment Commission
Fernando de Pablo Martín, President, SEGITTUR

Es ist eine unbequeme Wahrheit: Nur, wenn große Kapitalströme umgelenkt werden, ändert sich etwas. Derzeit nehmen die finanziellen Schäden durch den Klimawandel immer mehr zu, der CO2-Anstieg wird zum finanziellen Risiko - Umwelt, Soziales und Governance sind zu einem Top-Investorenthema mit bereits 30 Billionen US $ Anlagevolumen geworden. Ratingmodelle für Kapitalanlagen berücksichtigen Nachhaltigkeits-Kriterien, Banken und Investoren lenken Billionensummen von „schmutzigen“ in „saubere“ Unternehmen und Sektoren. Wie wird zukünftig investiert? Verschärft wird die Lage durch zunehmende Schadensersatzklagen mit unabsehbaren finanziellen Folgen für „carbon majors“. Was bedeutet dies für den globalen Verkehrssektor, Hotellerie und Destinationen?

Impulsreferat & Moderation:
Jörg-Andreas Krüger, Mitglied der Geschäftsleitung, WWF Deutschland

Podiumsgäste:
Ali Masarwah, Chefredakteur, Morningstar Deutschland, Österreich und Schweiz
Volker Weber, Vorstandsvorsitzender, Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG)

Was der Kunde nicht kennt, kann er nicht buchen. Die angestrebte branchenweit einheitliche Kennzeichnung von als nachhaltig zertifizierten Hotels ist durch das Futouris-Projekt „Green Travel Transformation“ mittlerweile Realität geworden: Kataloge führender Reiseveranstalter und touristische Vertriebssysteme beinhalten erstmals aussagekräftige Nachhaltigkeitssiegel. Zur ITB liegen erstmals Praxiserfahrungen aus dem Reisevertrieb vor. Wie kommen die Kennzeichnungen im Markt an? Versteht und akzeptiert sie der Reisekunde? Lassen sich Umsätze steigern und Kundenzufriedenheit erhöhen? Wissenschaftler und Vertreter der Tourismusbranche stellen die Ergebnisse vor und diskutieren die weiteren Schritte.

Impulsreferat:
Prof. Dr. Edgar Kreilkamp, Leuphana Universität Lüneburg, Leiter des BMBF-Projektes Green Travel Transformation

Moderation:
Matthias Beyer, Geschäftsführer, mascontour GmbH

Podiumsgäste:
Alexander Breitkreutz, Geschäftsführer DER Reisebürobeteiligungen und VP IT, DER Deutsches Reisebüro
Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher Reiseverband (DRV), Schirmherr Futouris
Friederike Grupp, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Thomas Cook, Vorstandsmitglied bei Futouris
Prof. Dr. Edgar Kreilkamp, Leuphana Universität Lüneburg, Leiter des BMBF-Projektes Green Travel Transformation
Prof. Dr. Harald Zeiss, Hochschulprofessor für Tourismusmanagement, Hochschule Harz, Vorstandsvorsitzender, Futouris e.V.