Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Tourism for Sustainable Development Day

Kategorie
Destinations, Wellness

Datum
8. März 2018

Zeit
15:00 - 17:45 Uhr

Ort
Kongress Halle 7.1a, Saal New York 3

Bild!

Kooperationen für eine nachhaltige Entwicklung durch Tourismus:

Zum zweiten Mal veranstaltet das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen des ITB Kongresses den „ITB Tourism for Sustainable Development Day“. Entwicklungs- und Schwellenländer schöpfen ihr touristisches Potenzial zunehmend aus und auch für die Entwicklungszusammenarbeit nimmt die Bedeutung des Tourismus stetig zu. Das lässt sich nicht zuletzt an den verschiedenen Maßnahmen ablesen, die Tourismuswirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit im letzten Jahr gemeinsam initiiert haben.

Mit seiner großen Bedeutung für die Weltwirtschaft ist der Tourismus eine wichtige Branche hinsichtlich der Umsetzung der Agenda 2030. Vor diesem Hintergrund nehmen die Vereinten Nationen in den nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals) mehrfach Bezug zum Tourismus und heben seine Rolle für die Erreichung der Ziele hervor. Spezielles Augenmerk wird in diesem Zusammenhang auf Kooperationen zwischen öffentlicher Hand und Privatsektor gelegt. Wie lassen sich die Zielsetzungen von Politik und Wirtschaft kombinieren, damit in der Praxis zu einer nachhaltigen Entwicklung beigetragen werden kann? Welche konkreten Beiträge können deutsche und europäische Tourismusunternehmen leisten, wenn es darum geht, die Ziele der Agenda 2030 zu erfüllen? Und wie können Tourismusbranche und Entwicklungszusammenarbeit sinnvoll zusammenwirken?

Tagesmoderation:

Andreas Wurm, freier Journalist (rbb, NDR)

Veranstaltungen

15:00 - 15:20 Uhr

Keynote Speaker:
Hans-Joachim Fuchtel MdB, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Zu den beliebtesten Kreuzfahrtzielen gehören auch Entwicklungsländer. Die enormen wirtschaftlichen Chancen nutzen viele Zielorte meist nur unzureichend. Zudem stoßen sie bei der Bewältigung der Passagiermassen und der Umweltbelastungen durch Müll, Abwässer und Landgänge an ihre Grenzen. Touristisch beliebte Ökosysteme wie Korallenriffe und Mangrovenwälder geraten zunehmend unter Druck. Im Rahmen der Umsetzung seines 10 Punkte Aktionsplans für Meeresschutz und nachhaltige Fischerei hat das BMZ einen Runden Tisch mit Zivilgesellschaft und Kreuzfahrtunternehmen initiiert. Als Teil der Initiative hat das BMZ im Mai 2017 ein Pilotprojekt gestartet, mit dem es die Lokalverwaltungen, NRO´s und Kreuzfahrtunternehmen im Mesoamerikanischen Riff beim Aufbau eines Netzwerkes für nachhaltiges Destinationsmanagement unterstützt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden bisherige Aktivitäten und Ergebnisse dieser Initiative vorgestellt und diskutiert.

Moderation:
Andreas Wurm, freier Journalist (rbb, NDR)

Podiumsgäste:
Lucienne Damm, Senior Environmental Manager, TUI Cruises GmbH
Javier Pizaña, Direktor der Kommunalverwaltung Cozumel, Mexiko
Dr. Tania Rödiger-Vorwerk, Unterabteilungsleiterin „Umwelt und Infrastruktur“, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Martina von Münchhausen, Referentin für Tourismus, WWF Deutschland

Weltweit geht etwa jeder zehnte Mensch einer Beschäftigung nach, die direkt mit dem Tourismus in Zusammenhang steht. Der Tourismussektor ist daher einer der beschäftigungsintensivsten Wirtschaftszweige der Gegenwart.

Zwei aktuelle Praxisbeispiele zeigen, wie die deutsche Entwicklungszusammenarbeit gemeinsam mit der Privatwirtschaft Lösungen für Beschäftigungsförderung im Tourismus erarbeitet. Über das develoPPP.de-Programm wird zwischen dem BMZ, Thomas Cook Deutschland und Futouris e.V. seit Ende 2017 eine praxisorientierte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Ausbildung in tunesischen Hotels und Hotelfachschulen gefördert. Eine andere Herangehensweise wählt das „lab of tomorrow“ gemeinsam mit der TUI AG. Anfang Februar 2018 kamen in Ägypten Tourismusexpertinnen und -experten verschiedener Länder und Unternehmensvertreterinnen und -vertreter unterschiedlichster Wirtschaftsbranchen zusammen, um Geschäftsideen als Lösungen für die Verbesserung von Quantität und Qualität des Fachpersonals im ägyptischen Tourismussektor zu finden.

Impulsreferat:
Dirk Schwenzfeier, Beauftragter Wirtschaft und Kommunen, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Moderation:
Matthias Leisinger, Consultant for CSR and Sustainability in Tourism, focusright ltd., Leisinger

Podiumsgäste:
Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung, Thomas Cook Touristik GmbH
Ahmed Farraq, Head of Operations, TUI Hotels & Resorts
Andrea Mießner, Projektmanagerin, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Die MENA-Region ist vor allem mit den Ländern Marokko, Tunesien und Ägypten für viele deutsche und europäische Reiseveranstalter eine Schwerpunktdestination. Die politischen Umbrüche des sogenannten „Arabischen Frühlings“ und die Folgen von Terroranschlägen in der Region hatten starke Auswirkungen auf die Branche. Die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftszweig für die Region bleibt dennoch hoch – ebenso wie die Bedeutung dieser Reiseziele für die Tourismusindustrie.

Wie entwickelt sich der Tourismus zukünftig in der Region? Wie kann sich die europäische Tourismusbranche für die Region einsetzen? In welchen Bereichen ist die Entwicklungszusammenarbeit in der Region aktiv? Und wie lassen sich Synergien erzielen, um gemeinsam positive Wirkungen zu entfalten? Diese Fragen diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Tourismusbranche mit Expertinnen und Experten der Region und aus der Entwicklungszusammenarbeit.

Keynote:
Bettina Horstmann, Referatsleiterin „Grundsatzfragen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit mit MENA; Nordafrika; Mittelmeerpolitik“, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Moderation:
Dr. Axel Klaphake, Abteilungsleiter „Wirtschaft, Soziales, Digitalisierung“, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Podiumsgäste:
Bettina Horstmann, Referatsleiterin „Grundsatzfragen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit mit MENA; Nordafrika; Mittelmeerpolitik“, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Dirk Inger, Hauptgeschäftsführer, Deutscher Reiseverband (DRV)
Jörg-Michael Rösner, Leiter politische Kommunikation, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW)
Dirk Schwenzfeier, Beauftragter Wirtschaft und Kommunen, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Slim Tlatli, Internationaler Berater, ehemaliger Minister für Tourismus & ehemaliger Minister für Beschäftigung und Jugendintegration, Tunesien

17:45 - 17:55 Uhr

Referent:
Dirk Schwenzfeier, Beauftragter Wirtschaft und Kommunen, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)